Gardinen für das Badezimmer

BadezimmergardinenBadezimmer haben in der Regel ein Fenster und bieten damit nicht nur Tageslicht, sondern auch die Möglichkeit, von außen hineinzusehen. Da aber im Badezimmer besonders viel Wert auf Privatsphäre gelegt wird, spielt der Sichtschutz hier eine sehr große Rolle.

Gardinen können verhindern, dass anderen einen Blick von außen ins Badezimmer erhaschen können. Je nach dem, welche eigenen Vorlieben man hat, stehen dafür verschiedene Lösungen zur Verfügung.

Jalousien für einen hohen Sichtschutz

Wenn der Sichtschutz besonders wichtig ist und höchste Priorität hat, weil das Badezimmer beispielsweise im Erdgeschoss liegt, eignen sich Jalousien und Rollos zum Verhüllen des Fensters. Sie haben den Vorteil, dass sie sich an den im Tagesverlauf verändernden Lichteinfall anpassen lassen und auch ganz geöffnet bzw. geschlossen werden können. Die Lamellen der Standardjalousien sind zudem meistens aus Kunststoff oder Aluminium und vertragen die hohe Feuchtigkeit im Badezimmer. Sie lassen sich gut reinigen, neigen aber dazu, leicht zu verbiegen. Auch die Kordel zur Anpassung der Länge verknotet und verhakt sich leicht.

Rollos zum Raffen – auch Raffrollo oder Raffgardine genannt – bieten durch den Einsatz von Stoff statt Kunststoff bzw. Aluminium den Vorteil, dass sie nicht geknickt und verbogen werden können. Außerdem sind Raffrollos in vielen verschiedenen Dessins erhältlich, denn Stoffe lassen sich in den unterschiedlichsten Farben und Strukturen fertigen.

BadezimmergardinenGardinen als Dekorationselement

Gardinen im Badezimmer können außer dem praktischen Nutzen des Sichtschutzes auch zum Wohlfühlen beitragen. Sie verschönern „nackte“ Fensterrahmen und lassen grelle Sonnenstrahlen weicher durchscheinen.

Die Farbe der Gardinen kann sehr gut auf die Einrichtung des Bades abgestimmt werden. Handtücher in der gleichen Farbfamilie und dazu passende Dekoration ergeben ein schlüssiges und ansprechendes Raumkonzept. So können optische Reize gesetzt werden, ohne dass die Gardinen an Funktionalität einbüßen müssen.

Außenrollos und Gardinen geschickt kombinieren

Wenn man sich keine Gedanken um die Reinigung und die Eignung für Feuchträume machen möchte, greift man am besten auf die bestehenden Außenrolladen zurück. Dennoch muss man dann nicht auf eine schöne Gardine im Badezimmer verzichten. Eine Kombination von Außenrollo und dekorativen Stoffen innen bietet sich hier als optimale Lösung an.

Grundlegende Tipps zur Auswahl von Badezimmer-Gardinen

Grundsätzlich sollten die eingesetzten Gardinen feuchtraumgeeignet sein. Beim Duschen und Baden kann viel Wasserdampf entstehen, der für eine hohe Feuchtigkeit im Raum sorgt. Deshalb dürfen Reinigung und Stoffeigenschaften nicht außen vor gelassen werden. Wichtig ist vor allem, den Raum häufig zu lüften, um die feuchte Luft nach draußen zu befördern. So haben auch die Gardinen eine lange Lebensdauer.

Bei der Auswahl der Gardinen sollte auch auf UV-Beständigkeit der Farbe geachtet werden. Liegt das Badezimmer zur Südseite und scheint oft die Sonne hinein, können minderwertige Stoffe ausbleichen oder vergilben.

Mit Gardinen kann man sich in beim täglichen Aufenthalt im Badezimmer frei bewegen, ohne beobachtet zu werden. Die große Auswahl an Formen, Farben und Materialien bietet für alle Badezimmer ein ansprechendes Ergebnis.

Weitere Gardinen nach Räumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.