Mit Gardinen herbstlich dekorieren

Der Herbst hat begonnen – und damit ist es an der Zeit, die Dekoration zuhause herbstlich zu gestalten. Damit Sie auch Ihre Gardinen optimal dem Herbst anpassen können, zeigen wir Ihnen einige hilfreiche Tipps: Welche Gardine am besten den Herbst widerspiegelt, welche Farben und Muster sich gut eignen und wie Sie sie in Einklang mit der restlichen Dekoration bringen, erfahren Sie hier.

Welche Gardinen passen im Herbst am besten?

Es gibt viele Gardinenvarianten: verschiedene Stoffe, Schnitte und Arten stehen zur Auswahl. Doch welche passen am besten zum Herbst? Ein paar Beispiele haben wir hier für Sie:

Schiebevorhänge

Schiebegardinen – auch Flächenvorhänge oder Paneele genannt – können zur Unterstützung einer eleganten Raumdekoration beitragen. Sie hängen in glatten, langen Stoffbahnen vor einer Fensterfront bis zum Boden hinunter. Der Stoff ist sehr dünn und fein. Dadurch wirken sie luftig und dezent, passend zur kühlen Brise des Herbstes und unterstreichen die Leichtigkeit.

Sie verpassen dem Raum einen wohnlichen Look und bieten eine moderne Alternative zu schweren Vorhängen, die leicht klobig wirken können und an lang vergangene Tage erinnern. Schiebevorhänge können blickdicht, transparent oder halbtransparent sein. Dies sorgt – je nachdem, wofür Sie sich entscheiden – für einen unterschiedlichen Lichteinfall. So können Sie für ausreichend Sonnenlicht in Ihrem Wohnraum sorgen und den Herbst hineinlassen.

Raffrollos

Raffgardinen eignen sich nicht nur optimal als Küchengardinen, sondern bieten auch am Essplatz im Wohnzimmer oder anderen Fenstern, die nicht bodenlang sind, einen kleinen, aber feinen Sichtschutz. Das Fenster wird hier meist – wenn Sie das Rollo hochziehen – nur halb bedeckt. So wirkt der Raum nicht zu düster oder mit Stoff überladen. Durch ihre Höhenverstellbarkeit können Sie Raffrollos individuell an jede Situation anpassen. Durch ihre Leichtigkeit und durch ihr lockeres Aussehen sind Raffrollos perfekt für den Herbst.

Stores und Dekoschals

Helle Stores wirken, genauso wie leichte Dekoschals, leicht und luftig an Ihrem Fenster. Sie haben einen lockeren, verspielten Faltenwurf, der die Wohnlichkeit im Raum unterstreicht und dabei dynamischer wirkt als die glatten Schiebevorhänge. Stores bieten einen guten Sichtschutz, lassen aber dennoch genügend Licht hinein. Warmes Ambiente trifft auf kühle, nasse Herbsttage.

Tipps für Wärme und Luftzirkulation

Naturfarbene Wintergardinen machen sich zur herbstlichen Jahreszeit sehr gut. Sie erwärmen die Räume – nicht nur optisch. Achten Sie aber darauf, dichte, bodenlange Vorhänge vor Heizkörpern vermeiden. Wählen Sie die Länge der Gardinen und Vorhänge stattdessen so, dass sie über der Heizung enden. Ein schwerer, dichter Vorhang vor dem Heizkörper verhindert, dass die Luft richtig zirkulieren kann. Vor der Terrassentür etwa eignet er sich optimal, um Wärme im Raum zu halten. So sparen Sie Energiekosten.

Die passenden Accessoires für eine herbstliche Fensterdekoration

Die passenden Accessoires runden das herbstliche Gesamtbild ab. Stimmen Sie die Dekoration der Fensterbank farblich und thematisch auf die Gardinen und Vorhänge ab. Typisch herbstliche Dekorationsideen sind

  • Deko aus natürlichem Material wie gepresste Blätter, Elemente aus Holz oder auch Tannenzapfen, Eicheln etc.
  • Kleine Lichter und Lampen, die Helligkeit an langen Herbsttagen spenden
  • Besonders im Trend liegen aktuell Dekorationsartikel aus Bronze, die das herbstliche Licht wunderbar einfangen
  • Passende Dekospangen für die Vorhänge machen einen stimmigen Eindruck

Egal, ob Schiebevorhänge, Raffrollos, Stores, Dekoschals oder andere Gardinen: Mit den richtigen Farben sowie Gardinen nach Maß und Accessoires lässt es sich im Handumdrehen herbstlich einrichten. Wir wünschen viel Spaß bei der Auswahl Ihrer neuen Gardine und beim Dekorieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.