Badezimmervorhänge

Pro Tag verbringen Männer rund 24 Minuten im Badezimmer, Frauen sogar 28 Minuten. Im Laufe eines Jahres kommen so rund 146 bzw. 170 Stunden zusammen. Wen mag es da überraschen, dass uns ein angenehmes Ambiente und ein echter Wohlfühlcharakter im Bad wichtig sind. Ein bedeutender Bestandteil der Dekoration im Badezimmer sind die Badezimmervorhänge. Sie erfüllen allerdings auch praktische Aufgaben, beispielsweise als Sicht- oder Sonnenschutz. Wenn Sie einen Badezimmervorhang ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen wünschen, empfehlen wir Ihnen unseren Service Gardinen nach Maß. In nur wenigen Schritten erstellen Sie kinderleicht Ihre individuelle Gardine und erhalten diese aufhängefertig innerhalb weniger Wochen.

Materialien - Das macht einen Badezimmervorhang aus

Zunächst stellt sich die Frage, welche Vorhangmaterialien für Feuchträume wie das Badezimmer geeignet sind. Schwere Vorhangstoffe sollten Sie wenn möglich vermeiden. Sie können sich mit Feuchtigkeit vollsaugen, beispielsweise wenn Sie länger duschen und viel Wasserdampf entsteht. Dadurch werden sie sehr schwer und können der Gardinenstange oder -schiene große Probleme bereiten und sie sogar aus ihrer Verankerung lösen. Ehe Sie sich für einen schweren Vorhangstoff entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass die Aufhängung Ihrer Badezimmergardinen einem großen Gewicht standhält. Es kommt erschwerend hinzu, dass bestimmte Materialien die aufgenommene Feuchtigkeit lange speichern und nur langsam wieder abgeben. Dies führt dazu, dass sich die Badezimmervorhänge klamm anfühlen. Zudem entsteht dadurch ein feuchtes Klima im Badezimmer, das die Bildung von Schimmel begünstigt.

Alternativ entscheiden Sie sich besser für leichte Stoffe für Vorhänge im Bad, die beispielsweise aus 100 Prozent Polyester bestehen. Diese Kunstfasern saugen keinerlei Feuchtigkeit auf und behalten stets ihre Leichtigkeit und Luftigkeit. Sie stellen aufgrund ihres minimalen Gewichts kaum Anforderungen an ihre Aufhängung und können beispielsweise auch mithilfe eines Seilsystems angebracht werden.

Als Alternative zum herkömmlichen Badezimmervorhang wird häufig das feuchtraumgeeignete Plissee empfohlen. Dieses kann auch für ungewöhnliche Fenstergrößen und -formen angefertigt werden und bietet den idealen Sichtschutz, während es trotzdem noch ausreichend Licht in den Räum lässt. Allerdings sind Plissees stets eine Maßanfertigung und daher sehr teuer. Zudem müssen Sie damit rechnen, dass Sie bei der Montage den Fensterrahmen anbohren müssen.

Sichtschutz und Privatsphäre

Im Badezimmer möchten Sie sich frei bewegen können, ohne unangenehme Blicke von Passanten zu spüren zu bekommen. Wenn Sie nackt unter der Dusche stehen, wollen Sie natürlich nicht von Ihren Nachbarn dabei beobachtet werden. Deshalb ist es besonders wichtig, Ihr Badezimmerfenster mittels Vorhängen vor neugierigen Blicken zu schützen. Besonders zur Nacht ist der Sichtschutz essentiell. Tagsüber spiegeln sich meist Wolken oder Sonne in den Scheiben und lassen keinen Einblick zu. Wird es jedoch dunkel und im Raum brennt Licht, lässt sich jedes Detail ohne Anstrengung erkennen.

Ausschlaggebend für den Sichtschutz im Bad ist die Transparenz der Badezimmervorhänge. Den besten Sichtschutz bieten schwere Stoffe, die jedoch wie angesprochen nicht gut für Feuchträume geeignet sind. Erschwerend kommt hinzu, dass sie den Raum stark oder sogar komplett abdunkeln. Die Vorteile eines Tageslichtbadezimmers gehen durch solche Vorhänge im Badezimmer komplett verloren.

Deshalb entscheiden sich viele Verbraucher für leichte Stoffe der Vorhänge mit einem gewissen Transparenzgrad. Dabei gilt: Je transparenter der Stoff ist, desto heller wird Ihr Badezimmer, desto mehr sieht der Außenstehende allerdings auch. Alternativ können mehrere transparente Stoffe verknüpft werden, um so einen höheren Sichtschutz zu erreichen. Realisieren lässt sich dies beispielsweise mit mehreren Flächenvorhängen, die in eine mehrläufige Gardinenschiene eingehängt werden. Hier können Sie sich beispielsweise für einen hellen und transparenten Flächenvorhang in Kombination mit einem schwereren, weniger transparenten Modell entscheiden. Tagsüber, wenn Sie nur einen eingeschränkten Sichtschutz benötigen, aber voll vom Lichteinfall profitieren möchten, schieben Sie nur die hellen Flächenvorhänge vor das Fenster. Möchten Sie jedoch am Abend duschen oder baden, nehmen Sie vorübergehenden Passanten die Sicht, indem Sie die dunkleren, intransparenten Badezimmergardinen vor das Fenster schieben.

Lage des Badezimmers

Für die Auswahl der Badezimmervorhänge ist auch die Lage des Badezimmers entscheidend. Liegt Ihr Bad im Erdgeschoss und ist von Nachbarn oder Passanten einsehbar, so sollten Sie auf einen adäquaten Sichtschutz achten. Mit Flächenvorhängen oder Ösenschals können Sie das gesamte Fenster abdecken.

Wohnen Sie hingegen in einem höheren Stockwerk und haben gegenüber keine Nachbarn auf gleicher Höhe, die Ihr Badezimmer einsehen können, können Sie sich bei der Auswahl Ihrer Badezimmervorhänge mehr von optischen Aspekten leiten lassen. In diesem Fall kommen neben transparenten Badezimmervorhängen auch Raffrollos oder Scheibengardinen in Frage. Sie decken das Fenster stets nur zum Teil ab, sorgen aber dafür, dass es nicht zu „nackt“ wirkt.

Jetzt wird es bunt - Farben & Muster von Badezimmervorhängen

Bei der Auswahl der Badezimmervorhänge stellt sich stets auch die Frage nach der farblichen Gestaltung. Im Idealfall greifen Sie die farbliche Gestaltung des restlichen Badezimmers auf. Am freiesten sind Sie bei der Farbwahl der Vorhänge, wenn Sie Ihr Bad in hellen Unifarben gestrichen oder gefliest haben, beispielsweise in Weiß, Creme oder Beige. Zu diesen Farben können Sie nahezu jeden beliebigen anderen Ton kombinieren. Sie können sich in diesem Fall bei der Wahl des Vohangs beispielsweise an den Jahreszeiten orientieren und sich im Frühling und Sommer auf bunte und fröhliche Farben stürzen, z. B. Vorhänge in einem hellen Grüngelb oder saftigen Goldgelb. Auch ein maritimes Flair mit dunklem Blau und saftigem Rot verleiht Ihrem Badezimmer einen Hauch von Urlaub, Sommer und Meer. Im Winter hingegen sind Erdtöne und dunklere Farben angesagt, die ein gemütliches Flair verströmen.

Passende Motive und Muster für die Vorhänge im Badezimmer:

  • nautische Symbole (z. B. Anker, Steuerrad)

  • Meerestiere (z. B. Fische, Seepferdchen, Delfine)

  • Seifenblasen

  • Blumen

  • geometrische Muster (z. B. Streifen, Kreise)

  • Retromuster

  • Ornamente

Auch Muster und Motive machen sich auf den Badezimmergardinen gut, wenn es zum Einrichtungsstil des Badezimmers passt. Nautische Symbole passen ebenso gut wie Meerestiere. Auch normal gemusterte Vorhänge mit Streifen, Kreisen, Ornamenten oder Retromustern passen in modern eingerichtete Badezimmer.

Ist Ihr Badezimmer mit Motivfliesen gefliest und/oder farbig gestrichen, sollten Sie bei den Vorhängen hingegen etwas zurückhaltender sein. In diesem Fall greifen Sie im Idealfall auf helle und unauffällige Vorhänge in zu den Wänden passenden Farben oder in neutralem Weiß oder Beige zurück. Achten Sie auch darauf, dass die Vorhänge zu Ihren am häufigsten eingesetzten Handtüchern passen, damit sich die Farben nicht beißen.

Dekoration

Dekoration der Vorhänge:

  • Clips

  • Raffarm

  • Schalhalter

  • Magnethalter

  • Gardinenhaken

  • Gardinenring

Im Badezimmer bieten sich Ihnen grundsätzlich dieselben Dekorationsmöglichkeiten wie in anderen Räumen. Sie können Ihre Badezimmervorhänge beispielsweise mit Clips, Raffarmen, Schalhalter oder auch Gardinenhaken zurücknehmen und gestalten. Beachten Sie allerdings bei Ihren Überlegungen, dass bestimmtes Vohang Zubehör an der Wand verschraubt werden muss. Dies gilt beispielsweise für Raffarme und Schalhalter. Haben Sie Ihre Wände gefliest, müssen Sie hierfür die Fliese anbohren. Entscheiden Sie sich später für eine andere Fensterdekoration, bleiben unschöne Löcher zurück. Ziehen Sie deshalb auch Vorhang Zubehör in Betracht, das Sie nicht an der Wand befestigen müssen, beispielsweise Gardinenringe, Clips und Magnethalter.

Waschbarkeit

Achten Sie darauf, einen Badezimmervorhang zu wählen, der sich gut waschen lässt. Pflegeleicht sind zwar Baumwolle und Leinen, sie zählen aber zugleich auch zu den eher saugstarken Materialien. Greifen Sie stattdessen auf künstliche Fasern oder auf hochwertige Materialien wie Seide zurück, beachten Sie vor dem Kauf die Pflegehinweise im Pflegeetikett der Vorhänge. Stellen Sie vor allem sicher, dass Sie die Badezimmervorhänge nicht in die Reinigung bringen müssen. Durch die hohe Feuchtigkeit im Badezimmer kann es nämlich besonders bei hellen Vorhängen passieren, dass Sie diese häufiger waschen müssen als andere Gardinen.

Weitere Gardinenarten