Dekorative Ideen für Vorhänge

Vorhänge und Gardinen lassen jeden Raum bewohnter, gemütlicher und einfach schöner wirken. Ein passend zum Mobiliar ausgesuchter Vorhang ist sowohl Sichtschutz als auch aufwertendes Wohnaccessoire. Je nach Ausstattung, Wohnraumgröße, Tapetenfarbe und persönlichem Geschmack finden Sie hier sicherlich ein paar Tipps für den richtigen Vorhang in Ihrer Wohnung. Und wenn Sie eine persönlich nach Ihrem Geschmack und größe angefertigte Gardine haben möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Service Gardinen nach Maß.

Die richtige Kombination der einzelnen Elemente lässt die Zimmer wohnlicher wirken und nach Farben, Mustern oder Schnitten ausgesucht, können Sie die Wirkung einzelner Räume komplett verändern. Hierzu aber nun mehr bei unseren dekorativen Ideen für Ihre Vorhänge und Gardinen.

Vorhangvariationen

Bei den Fertiggardinen gibt es eine große Auswahl an Vorhängen, die sich neben der Länge und Breite auch noch durch die Stoffarten, die Musterungen und Farben deutlich voneinander absetzen und unterscheiden. Während sich Flächenvorhänge ideal für große Fensterfronten eignen, sind die Scheibengardinen und -vorhänge eher etwas für kleinere Fenster in Küche, Bad oder Schlafzimmer. In der Regel sind die Schiebevorhänge oder Stores bodenlang. Schlaufen- und Ösenvorhänge eignen sich hingegen perfekt an Stellen, die oft bewegt werden, wie zum Beispiel an Balkon- oder Terrassentüren. Wie Sie den besten Vorhang für Ihre Ansprüche finden, verraten wir Ihnen aber nun im folgenden Text.Deko

Gardinen Stores / Dekoschals

Stores sind die luftige Vorhangvariante für das Fenster. Im Gegensatz zu den noch folgenden Flächenvorhängen, sind die Stores und Dekoschals für ihren aufwendigen und verspielten Faltenwurf bekannt und beliebt. Stores eignen sich hervorragend als Sichtschutz an Fenstern, die zwar vor Blicken geschützt werden sollen, den dahinterliegenden Raum aber nicht verdunkeln sollen. Gerade als Küchengardinen oder Kindergardinen sind Stores daher ein gern gewählter Vorhang.

Einfache Farbakzente an den Rändern der Vorhänge oder aufwändige Stickereien ermöglichen viele Kombinationsmöglichkeiten mit den Dekoschals. Diese werden wiederum gerne als seitliche Begrenzung zu den Stores angebracht.

Die Store- und Dekoschal-Vorhänge gibt es in vielen Ausführungen. Von einfachen Stores, die nur wenige Zentimeter lang sind geht es über verspielte Stores im Dreicks-Muster bis hin zu bodenlangen Store Vorhängen mit fast drei Metern länge. Hinzu kommen die Kombinationsmöglichkeiten mit farblich oder stofflich abgestimmten Dekoschals. Eine Store Lösung bietet sich aufgrund des geringen Gewichtes und der vielen Längen sehr gut für Altbauwohnungen an. Hier sind die Wände oftmals sehr brüchig und porös, weshalb das Bohren umständlich ist und Gardinenstangen nicht mit immens viel Gewicht ausgestattet werden sollten. In diesen Wohnungen und Häusern sollte auf möglichst leichtes Gewicht und eine einfache Anbringung geachtet werden, damit die Freude am neuen Vorhang nicht von der umständlichen Installation getrübt werden wird.

Flächenvorhänge

Ein Flächenvorhang ist ein Vorhang aus senkrecht hängenden Stoffbahnen, Lamellen oder Panels, die an einem Schienensystem oder einer Fensterstange befestigt sind. Bei Flächenvorhängen steht meistens der Sichtschutz im Vordergrund, weshalb die Stoffe keine senkrechten Falten werfen sondern aufeinander liegen und in einzelne Abschnitte unterteilt sind. Für gewöhnlich sind Flächenvorhänge horizontal auf- bzw. zuziehbar.

Aufgrund der Beanspruchung von Flächenvorhängen, sowie der relativ schmalen Textilienteile, sollte bei der Stoffwahl der Flächenvorhänge auf einen eher schweren Stoff vertraut werden. Der Vorhang kann sich schließlich nur aushängen, wenn ein gewisses Gewicht vorliegt und Wellungen vermieden werden.

Um empfindlichere Stoffe nicht zu beschädigen und das Bewegen der Gardine zu erleichtern empfiehlt sich das Anbringen von einem Schleuderstab. Während die früheren Schleuderstäbe grundsätzlich aus Holz bestanden, sind diese heutzutage in der Regel aus modernem Kunststoff oder Metall. Mit einem Schleuderstab kann ein Vorhang leichter auf und wieder zu gezogen werden. Je schwerer der verwendete Stoff, desto kräftiger sollte der Schleuderstab der Gardine sein. Je nach Modell und Aussehen des Vorhanges können Schleuderstäbe mit Bediengriff oder ohne eine extra Grifffläche verwendet werden.

Anbringen lassen sich die meisten Schleuderstäbe entweder direkt an den Flächenvorhängen bzw. dem Gardinenband oder aber an einem separaten Schleuderwagen. Hier sollte allerdings ebenfalls nach dem Gewicht des Stoffes und der Widerstandskraft des verwendeten Materials entschieden werden.

Schlaufenvorhänge

Die Schlaufenvorhänge sind oftmals sehr farbenfroh und aufgrund ihrer Eigenschaften sehr einfach und unkompliziert anzubringen. Die Vorhänge haben am oberen Ende Schlaufen, die sich je nach Hersteller und Produkt in unterschiedlichen Größen präsentieren. Aufgrund dieser Schlaufen kann der Vorhang sehr einfach an einer Gardinenstange angebracht werden und bereitet keine Probleme beim Auf- und Zuziehen, weshalb diese Vorhänge gerne an Terrassentüren oder Balkontüren sowie bodentiefen Fenstern verwendet werden.

In der Regel sind Schlaufenvorhänge sehr lang und somit eher für Türen geeignet. Der Vorhang ist in zahlreichen Farbvarianten zu kaufen und kann somit ideal den übrigen Möbeln im Raum angeglichen werden. Wer keine typisch weiße Gardine möchte, kann mit einem Schlaufenvorhang farbliche Statements setzen und sich vom tristen Einerlei abheben.

Ösenvorhänge

Die konsequente Fortführung des Schlaufenvorhanges ist der Ösenschal. Mit den metallischen Ösen an der Oberseite nutzen sich diese Vorhänge kaum ab und das Bewegen des Vorhanges ist gegenüber den Schlaufen wesentlich einfacher. Allerdings besitzt ein Ösenvorhang eben aufgrund dieser Eigenschaften auch einen etwas dickeren Rand, der bei den Schlaufen nicht gegeben ist. Dies ist allerdings ein netter Akzent an den Vorhängen, der beim Kauf jedoch beachtet werden sollte.

Die Vorhänge gibt es ebenfalls in vielen modischen Farben und verspielten Variationen sowie Stickereien und Mustern.

Ein Ösenschal ist robuster als ein Schlaufenschal, weshalb er sich gut für Kinder- und Jugendzimmer eignet. Auf das Mobiliar abgestimmt, kann ein Ösenschal als wundervolles Dekorationselement in einem Zimmer genutzt werden. Die Vorhänge sind für gewöhnlich blickdicht und wirken daher leicht verdunkelnd. Besonders dicke Stoffe bieten sich daher zum Beispiel auch als Raumtrenner oder Abtrenner an. Die Vorhänge können vor Erkern angebracht werden und somit den Blick auf Abstellräume oder Regale verhindern.

Einrichtungsideen mit Vorhängen

So vielfältig die Vorhänge, so breit gefächert sind auch die Einrichtungsmöglichkeiten, die sich aus der richtigen Vorhangwahl ergeben. Während ein kurzer Vorhang als Accessoire für einen Raum genutzt werden kann und nur wenig Sichtschutz bietet, ist bei den bodenlangen Varianten in den meisten Fällen auch ein Sichtschutz gegeben. Es muss lediglich entschieden werden, ob dieser Sichtschutz ohne Lichtbeeinträchtigung erfolgen soll oder auch zur Abdunkelung genutzt werden sollte.

Wie man Wohnräume mit Gardinen ideal einrichten kann und auf die Ansprüche abstimmen kann, erläutert der folgende Artikel zu unseren Vorhang-Einrichtungsideen.

Monochrome Kombination von Vorhängen

Um eine Wohnung oder einen Raum verspielter wirken zu lassen, empfiehlt sich die Kombination aus mehreren Vorhangvariationen nach einem monochronem Farbschema. Hierbei wird lediglich eine Farbe in mehreren Farbschattierungen genutzt. Aufgrund der Unterschiede in der Farbsättigung entsteht zwar Abwechslung, diese wirkt aber beruhigend und zeitlos elegant.

So kann zum Beispiel eine Scheibengardine mit einem Dekoschal abgestimmt werden. Kombiniert man zum Beispiel die Scheibengardine Nalani mit ihrer Bordeaux-roten Stickerei mit dem Dekoschal Lia in Bordeaux, ergibt sich ein echter Blickfang. Sowohl für die Innendekoration als auch in Bezug auf den Sichtschutz.

Der kleinere Vorhang sorgt für einen Blickschutz von Außen, der für eine wohlige Atmosphäre sorgt und nicht abdunkelt. Der halbtransparente Stoff ermöglicht einen entspannten Blick nach draußen ohne Farben zu verfälschen, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass die Blicke von Außen abgefangen werden.

Kombiniert man diesen Vorhang mit der aufwendigen bordeaux-roten Stickerei nun mit einem Dekoschal, erhält der Raum eine noch gemütlichere Atmosphäre. Die aufwendig hergestellten Dekoschals oder Flächenvorhänge bieten eine größere Farbfläche im Raum und finden sich dennoch in den kleinen Akzenten auf der Scheibengardine wieder. Außerdem kann dieser blickdichte Stoff bei Bedarf zugezogen werden und schützt somit auch bei Dunkelheit vor unerwünschten Blicken in das Fenster.

So lange man bei der Zusammenstellung auf Stoffverträglichkeit achtet und ähnliche oder identische Stoffe nutzt, ergeben sich vielfältige Kombinationsmöglichkeiten aus den unterschiedlichen Gardinen- und Vorhangvariationen bei Mein-Gardinenshop.de!

Vorhangvariationen in Komplementärfarben

Wem ein monochromes Farbschema zu langweilig ist, dem gefällt vielleicht eine Zusammenstellung mehrerer Vorhänge in Komplementärfarben besser. Durch die Nutzung von Farben, die sich im Farbspektrum gegenüberliegen, ergibt sich ein spannendes Farbmuster an Ihren Fenstern. Dies wirkt auffallend und jung. Durch die Kombination von gelb mit Lilatönen oder rot und grün werden Akzente im Wohnraum gesetzt, die einen echten Blickfang abgeben, sobald man einen Raum betritt. Je gesättigter die Farben, desto auffallender ist das Ergebnis der Eigenkomposition.

Analoge Farbkompositionen bei Vorhängen

Analoge Farbschemata sind Farben, die im Farbkreis direkt nebeneinander liegen. Hierdurch ergibt sich ein sehr harmonisches Farbbild und eine sehr ruhige Ausstrahlung. Kombiniert man gelbe Vorhänge mit grünen und orangenen Akzenten, ergibt sich zwar ein fröhliches und frühlingshaftes Farbschema, dieses wirkt jedoch nicht beunruhigend oder dramatisch auffallend.

Farbräume mit Vorhängen schaffen

Durch das Übereinanderlegen mehrerer Vorhangfarben ergibt sich eine subtraktive Farbe, die zusätzliche Blickfänge entstehen lassen. Durch das Addieren mehrerer Farben und Vorhänge, ergeben sich dunklere Farben, die gerade bei geöffneter Tür ein sehr schönes Farbspiel ergeben. Sobald der Wind die übereinanderliegenden Vorhänge und Farben in Bewegung setzt, ergibt sich ein abwechslungsreiches Farbspiel am Fenster.

Weitere Gardinenarten