Mehr Privatsphäre in Ihren eigenen vier Wänden: Gardinen als Raumtrenner

Gardinen dienen als Sichtschutz – aber längst nicht nur, um die Blicke neugieriger Nachbarn oder Passanten abzuschirmen. Auch innerhalb der Wohnung fungieren Gardinen als Sichtschutz und Raumtrenner, um Räume optisch aufzuteilen oder bestimmte Bereiche vor den Augen der Besucher verschwinden zu lassen.

Gardinen als Raumtrenner: So setzen Sie sie ein

Möchten Sie eine Gardine als Raumtrenner einsetzen, stellt sich zunächst die Frage nach der Befestigung und der Art des Vorhangs. Möchten Sie eine Gardine mitten im Raum aufhängen, zum Beispiel um einen Schlafbereich abzutrennen, eignet sich für die Aufhängung am ehesten ein Schienensystem. Vorhangstangen werden gewöhnlich an einer vertikalen Wand aufgehängt und sind an der Decke nur selten stabil zu montieren. Dies schränkt unter Umständen auch die Auswahl der Vorhangarten ein, denn zum Beispiel ein Ösenschal, eine Schiebegardine oder ein Schlaufenvorhang bedarf zwingend einer Vorhangstange.

Diese Varianten hingegen eignen sich ideal, wenn Sie mit der Gardine eine Nische verdecken möchten, die in einer Vertiefung liegt (z. B. Erker). Sie montieren die Vorhangstange einfach so verlaufend, dass sie die Nische mit abdeckt, und können nun auch mit Ösenschals oder Schlaufenvorhängen arbeiten.

Schon gewusst? Mit einer Gardine nach Maß können Sie Ihre individuell angefertigte Gardine als modischen Raumtrenner nutzen.

Gardinen lieber transparent oder blickdicht?

Ob Sie lieber auf einen blickdichten Gardinenstoff zurückgreifen oder einen leichten, transparenten Vorhang als Raumtrenner wählen, hängt zum einen von Ihrem persönlichen Geschmack ab, zum anderen vom gewünschten Einsatzzweck. Soll der abgetrennte Raum optisch unsichtbar bleiben (z. B. um den Schlafbereich privat zu halten), lohnt sich die Investition in ein blickdichte Gardine. Möchten Sie die Leichtigkeit eines transparenten Vorhangs nicht missen, können Sie alternativ mehrere transparente Flächenvorhänge kombinieren (z. B. mit einem Mehrschienensystem) oder Sie entscheiden sich für ein Modell aus leichten Stoffen, aber einer geringen Transparenz.

Transparente Stoffe hingegen bieten sich an, wenn Ihnen eine optische Trennung des Raums zwar wichtig ist, um ihn zu gliedern, nicht jedoch die Blickdichtigkeit (z. B. zur Abtrennung von Esszimmer und Wohnzimmer).

Gardinen als Raumtrenner – Anwendungsbeispiele aus der Praxis

In den verschiedensten Situationen lassen sich Gardinen als Raumtrenner einsetzen. In der Praxis können Sie damit beispielsweise diese Lösungen realisieren:

  • Teilen Sie das gemeinsame Kinderzimmer von zwei Kindern in zwei getrennte Bereiche mit ein wenig mehr Privatsphäre ein.
  • Sie möchten nicht, dass jeder Besucher Ihre Waschmaschine in der Küche sieht? Trennen Sie den Bereich mit einem blickdichten, dekorativen Flächenvorhang ab.
  • Auch als Staubschutz kann der Raumtrenner fungieren – montieren Sie den Vorhang vor einem bodentiefen, offenen Regal, um es vor Staub zu schützen. Dies ist eine gerne genutzte Möglichkeit im Schlafzimmer, um den begehbaren Kleiderschrank zu verdecken.
  • Schaffen Sie durch einen transparenten Flächenvorhang eine kleine Abtrennung zwischen Esszimmer und offener Küche.
  • In Mini-Appartements oder Ein-Zimmer-Wohnungen benötigen Sie kreative Lösungen, um die benötigten Wohnbereiche wie Schlafen, Essen und Wohnen zu gliedern. Nutzen Sie Gardinen als Raumtrenner, können Sie beispielsweise im Schlafbereich Privatsphäre schaffen oder Ihren Arbeitstisch klar vom Wohnbereich abgrenzen.

Dezente Gardinen oder doch lieber auffällig?

Bei der Frage nach der Optik kommt es auf die gewünschte Wirkung der Gardine als Raumtrenner an. Soll der abgetrennte Bereich in den Hintergrund treten? Dann wählen Sie dezente Gardinen mit einem unauffälligen Muster oder einer unaufdringlichen Farbe wie Creme oder Anthrazit. Soll der Vorhang hingegen selbst ein Hingucker sein, dürfen es ruhig etwas knalligere Farben oder ein dekoratives Muster sein. Für den Einsatz im Kinderzimmer lohnt es sich, auf Kindergardinen mit kunterbunten Kindermotiven zurückzugreifen, um dem Ganzen etwas mehr Pep zu verleihen.

Lassen Sie sich von der Vielfalt inspirieren und entdecken Sie viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten – Gardinen eignen sich hervorragend als Raumtrenner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.