Moderner Fensterschmuck: Ösenschals und Schlaufenvorhänge

ÖsenschalDer Ösenschal ist ein beliebtes Gestaltungsobjekt für verschiedene Arten von Wohnstilen. Dies liegt unter anderem in den zahlreichen Designs, Größen und Farben begründet. Die Besonderheit: Sie verfügen über integrierte Metall- oder Kunststoffösen, die unterschiedlich groß ausfallen können. Schals mit kleinen Ösen lassen sich leicht auf ein Spannseil schieben oder auf Haken hängen, die in einer Wand verankert sind. Schals mit großen Ösen können auf Vorhangstangen geschoben werden. Die Ösen sorgen dafür, dass der Stoff gleichmäßige Falten bildet und schön fällt. Ein aufgehängter Ösenschal wirkt sehr edel und lässt sich leicht auf- und zuziehen. Ein besonders eleganter Effekt wird erzielt, wenn ein Ösenschal an einer Edelstahlstange hängt.

In Sachen Stil können Sie hier kaum etwas falsch machen. Diese speziellen Vorhänge lassen sich sowohl im Wohn- und Schlafzimmer als auch im Büro perfekt integrieren. Egal, ob klassische, moderne oder rustikale Einrichtung – die hübschen Vorhänge verleihen jedem Raum einen besonderen Charme. Auch lassen sie sich prima mit anderen Gardinenarten wie Bistrogardinen, Raffrollos oder Schiebevorhängen kombinieren. In der Regel sind Ösenschals fertig konfektioniert, sodass Sie sie sofort aufhängen können. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, einen Vorhang nach Maß anfertigen zu lassen.

Ösenschal pflegen: So machen Sie es richtig

Wenn Sie Vorhänge mit Metallösen verwenden, sollten Sie diese vor dem Waschen auf jeden Fall zusammenbinden. Auch der Einsatz eines Waschbeutels ist empfehlenswert, damit das Stoffgewebe durch die harten Ösen nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. In der Regel ist der Vorhang bei 30 Grad in der Maschine waschbar. Genauere Hinweise zum Waschen und Pflegen finden Sie auf den Etiketten. Grundsätzlich ist es ratsam, die Vorhänge nicht zu schleudern, sondern im feuchten Zustand aufzuhängen. Zwar können Sie die Schals auf der kleinsten Stufe mit dem Bügeleisen glätten, aber in der Regel ist dies nicht notwendig.

Der luftige Vorhang: Schlaufenvorhänge

SchlaufenvorhangSchlaufenvorhänge stehen den Ösenschals in Sachen Beliebtheit in nichts nach. Es handelt sich ebenfalls um eine spezielle Art der Gardine. Doch in diesem Fall wird diese nicht an der Decke, sondern mithilfe der einzelnen Schlaufen an einer Stange aufgehängt. Die Schlaufen befinden sich am oberen Ende der Vorhänge. Auch Schlaufenvorhänge lassen sich leicht auf- und zuziehen. Der zumeist luftige Stoff fällt locker nach unten und sorgt für eine wunderbare Wohlfühlatmosphäre. Neben leicht transparenten, einfachen Stoffen werden für diese Vorhänge gern auch hochwertige, leicht glänzende Organza-Stoffe verwendet.

Ösenschal oder Schlaufenvorhang?

Ein Ösenschal wirkt sehr viel stabiler als ein Schlaufenvorhang, weil er zumeist aus einem schwereren Material hergestellt wird. Zusätzlicher Nutzen: Räume lassen sich hervorragend abdunkeln. Schlaufenschals sind aufgrund der leichten und zum Teil transparenten Stoffe und der Schlaufen in der Pflege einfacher zu handhaben. Sie lassen sich problemlos in der Maschine waschen und trocknen sehr schnell. Ösenschals müssen sehr vorsichtig gewaschen werden. Beide Varianten sind anschließend aber wieder schnell angebracht. Sie können sich nicht entscheiden? Dann kombinieren Sie doch einfach beide Varianten, indem Sie jedes Zimmer ganz individuell mit unterschiedlichen Vorhängen ausstatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.